Jacke wie Hose

Als Lenny Kravitz vor fünf Jahren einen unglaublich großen Schal trug, wurde das Foto zum Vorbild zahlloser Internet-Memes. Jetzt hat er wieder einen unvergesslichen Mode-Autritt hingelegt. 

Lenny Kravitz trägt einen, äh, Poncho?

Foto: AP

Ein exklusives Dinner für die Künstler des Tribeca Film Festivals in New York, ausgerichtet von Chanel - wer bei der Beschreibung dieses Events vor seinem inneren Auge eine Anhäufung eleganter Abendroben und dunkler Smokings sieht, der hat nicht mir Lenny Kravitz gerechnet.

Der Musiker erschien zu der Veranstaltung letzte Woche in einem eher unkonventionellen Look: Eingehüllt in einen riesigen, geflickten Denim-Poncho, gepaart mit einer überlangen Schlaghose und Cowboy-Stiefeln aus Schlangenleder.

Hat Kravitz, der seinen gestählten Körper doch sonst so gern freizügig präsentiert, auf einmal etwas zu verstecken oder ist kälteempfindlich geworden? Oder will er mit dem traditionell lateinamerikanischen Kleidungsstück seiner Boheme Ausdruck verleihen (was in diesem Kontext ähnlich albern wirkt, wie all die mit Lederfransen und vermeintlich indianischem Schmuck behangenen Möchtegern-Hippies bei den großen Musikfestivals der letzten Jahre)?

Nun, Understatement war noch nie eins von Kravitz modischen Interessen. Ganz der Rockstar beinhaltet seine Standard-Uniform meist enge Lederhosen und -westen, tief aufgeknöpfte Hemden und Pilotenbrille - diese wird allerdings regelmäßig für waghalsige Experimente verlassen. Ein bodenlanger Häkelmantel mit monströsem Fellbesatz? Ein praktisch textilfreier »Umhang« aus Lederfransen zu Hüftjeans und Engelsflügeln? Alles schon an ihm gesehen.

Und auch für deckenartige Behänge hegt Kravitz schon länger eine Vorliebe. Bereits 2001 lief er mit einem mexikanisch anmutenden Strickponcho mit anderen Grammy-Nominierten über den roten Teppich und 2012 wurde sein riesiger brauner Strickschal zum wortwörtlichen »Running Gag« im Internet und Gegenstand zahlloser Memes, die den Schal zumeist noch größer photoshoppten, als er eigentlich war. »Lenny Kravitz’s Scarf« bekam damals sogar seinen eigenen Facebook-Account, Internetseiten wie Buzzfeed feiern seitdem regelmäßig den Geburtstag seines Auftretens.

Was man Kravitz lassen muss: Mit seinem überdimensionierten Accessoire war er seiner Zeit voraus. Im letzten Jahr wurden Riesenschals, besonders in der Lammfell- oder sogar wattierten Logo-Version von Balenciaga zum liebsten Winterbehang der modisch Informierten. Sogar die künstlich aufgeblasene Version von Kravitz‘ 2012er Schal wirkte auf einmal modern.

Wenn wir seinem Modeorakel vertrauen, tragen dann in fünf Jahren alle Männerponcho? Versucht wird die Belebung dieser Kategorie schon seit längeren von trend-orientierten Modehändlern wie Topman oder Asos, die mehrere Varianten davon im Sortiment haben. Bisher ohne merklichen Erfolg. Auch prominente Fans wie Jared Leto, der gern mal in buntgemusterten Ponchos umherzieht oder Rapper Drake, der 2014 doch tatsächlich einen Poncho aus der Laufstegkollektion von Chanel über einen grauen Hoodie kombinierte, konnten bisher nicht für einschlägige Auftritte des Männerponchos im Straßenbild sorgen.

Wer weiß, vielleicht wird es Orakel-Kravitz richten. Bis dahin freuen wir uns auf die Memes zu seinem Jeansüberwurf.

Wird getragen von: Clint Eastwood in Italo-Western, Pocahontas
Wird getragen mit: Strohut, Cowboystiefeln, Attitüde
Trend-Orakel: Poncho ist der neue Schal

Artikel teilen: